Blog Wanderregion TeutoburgerWald

Neuigkeiten, Tipps und Angebote rund um's Wandern hier im Blog



Wandern im Moor in Horn-Bad Meinberg

Der Moorstich in Horn-Bad Meinberg
Der Moorstich in Horn-Bad Meinberg

Wer etwas über die Geschichte Horn-Bad Meinbergs erfahren möchte, kommt um das Moor nicht herum. Seit 1820 wurde am Rande des Staatsbades heilsames Schwefelmoor abgebaut. Auf der Moormeile erfahrt Ihr mehr über den Moorabbau und den nachhaltigen Wiederaufbau schützenswerter Moorlebensräume.

 

Die Moormeile bietet eine faszinierende Landschaft und eine Oase der Ruhe. Auf dem Weg des blauen „V“ der VitalWanderWelt findet Ihr einen kleinen Pfad als Rundwanderweg durch die Wiesen und Felder dieser besonderen Landschaft. Start und Ziel der 3,8 km langen Tour ist der Busbahnhof Bad Meinberg.

 

Wer sich das ehemalige Abbaugebiet aus nächster Nähe anschauen will, kann an einer kleinen Wanderung ins Moor teilnehmen. Sie findet immer mittwochs um 15:30 Uhr statt. Treffpunkt ist am Brunnentempel im Historischen Kurpark, die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person (mit Gäste- und Einwohnerkarte frei).

Weitere Infos zur Moormeile findet Ihr hier.

Geführte Wanderung auf dem Hansaweg - Von Extertal nach Aerzen

Domänenburg Aerzen
Domänenburg Aerzen
Diese Etappenwanderung auf dem Hansaweg am 17. September führt Euch durch zwei Bundesländer: Vom Aussichtsturm Hohe Asch im Extertal in Nordrhein-Westfalen geht es bis nach Aerzen zum Hotel-Restaurant Waldquelle in Niedersachsen. Schmale Pfade führen zunächst hinauf auf den Ahornberg und geben links und rechts tolle Ausblicke frei. Weiter über naturnahe Pfade führt der Hansaweg Euch am Waldrand des sagenumwobenen Lüningsberges entlang bis schließlich das Etappenziel, das Hotel-Restaurant Waldquelle mit dem Aerzener Baumhaushotel, erreicht wird. Hier gibt es die Möglichkeit der individuellen Einkehr.

 

Treffpunkt ist an der Domänenburg in Aerzen. Von hier bringt Euch ein Shuttlebus gemeinsam zum eigentlich Ausgangspunkt der Wanderung. Nach der gemeinsamen Wanderung und einer Einkehr im Hotel-Restaurant Waldquelle führen markierte örtliche Wege zurück zum Parkplatz an der Domänenburg (ca. 2 km).

 

Etappenlänge: ca. 10 km bis zum Hotel-Restaurant Waldquelle / ca. 12 km bis zum Parkplatz an der Domänenburg

Wanderung 10-13 Uhr

 

Meldet Euch bis zum 10.09.2017 an:

Zweckverband Touristikzentrum Westliches Weserbergland

Tel.: +49 5751 / 403980

E-Mail: touristikzentrum@westliches-weserbergland.de

Informationen zum Hansaweg findet Ihr hier.

Wandern mit WDR 5 im Großen Torfmoor

Seit 15 Jahren gehen WDR 5 und die Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW bereits gemeinsam wandern. Am 3. September könnt Ihr mit WDR 5 auch in der Wanderregion Teutoburger Wald die Natur entdecken.

 

Das Große Torfmoor bei Lübbecke und Hille im Norden des Wiehengebirges ist das größte noch verbliebene Moorgebiet in ganz Nordrhein-Westfalen und besonders reich an moortypischen Pflanzen- und Tierarten.

 

Die Wanderung beginnt um 12:00 Uhr und endet gegen 16:00 Uhr. Treffpunkt ist am Moorhus, Frontheimer St. 57a in Lübbecke. Eine Anmeldung ist erforderlich. Hier gehts zum Flyer und zu weiteren Infos.

Der Teutoburger Wald auf der TourNatur

Die TourNatur feiert dieses Jahr ihren 14. Geburtstag. Jährlich lockt die Wander– und Trekkingmesse tausende Besucher nach Düsseldorf und avancierte so zu einer festen Größe bei Outdoor– und Sportbegeisterten. Dieses Jahr wird sich die TourNatur erstmalig als Messe für den gesamten Outdoorbereich präsentieren. Die Palette reicht vom Wandern und Klettern über das Trekking- und Mountainbiken bis hin zum Kanufahren. Bei 275 Ausstellern mit knapp 5.000 Reisedestinationen könnt ihr euch vom 1. bis zum 3. September über aktuelle Outdoortrends und euren nächsten Aktivurlaub informieren.

 

mehr lesen

Extertaler Wanderwoche vom 2.-6. Oktober

Burg Sternberg © Marketing Extertal e.V.
Burg Sternberg © Marketing Extertal e.V.

Angeboten werden fünf Tageswanderungen in und rund um Extertal.

 

Die Wanderungen sind zwischen 15 und 18 Kilometer lang, sind bis auf die Freitagstour mit Bustransfers verbunden und starten jeweils um 9 Uhr am Hotel "Zur Burg Sternberg" in Extertal-Linderhofe. Die Rückkehr erfolgt jeweils gegen 17 Uhr bis 18 Uhr am Hotel.

Die Wanderungen werden von ortskundigen Wanderführern begleitet. Interessierte sind auch zu den einzelnen Touren willkommen. Einkehrmöglichkeiten werden vorbereitet, grundsätzlich gilt aber: Selbstverpflegung.

Am Freitag um 18 Uhr findet ein Abschlussabend im Hotel "Zur Burg Sternberg" statt.

 

Infos zur Anmeldung und zu den einzelnen Touren findet Ihr hier.

Etappenwanderung auf dem Hansaweg Nr. 5

Panoramablick von der Hohen Asch © Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Panoramablick von der Hohen Asch © Lippe Tourismus & Marketing GmbH

Am Sonntag dem 20. August geht es weiter mit den geführten Wanderungen auf dem Hansaweg.

 

Dieser präsentiert sich auf der Etappe "aussichtsreich". Die geführte Wanderung führt Euch von der Burg Sternberg zur Hohen Asch. Gemeinsamer Treffpunkt ist der Aussichtsturm Hohe Asch, von hier wird mit einem organisierten Bus zum Startpunkt der Wanderung, der Burg Sternberg, gefahren. Während der Wanderung reiht sich Aussicht an Aussicht.
Das Highlight wartet an der Hohen Asch. Hier führen 70 Stufen bis zur Spitze des Turms, auf dem ein 360°-Rundumblick lockt. Bei gutem Wetter geht der Blick sogar bis zum Hermannsdenkmal und zur Porta Westfalica. Am Fuße des Turms richtet Marketing Extertal e.V. einen kleinen Imbiss für die Teilnehmer aus (um Spenden wird gebeten). Die Wanderung ist ca. 10,8 km lang, los geht es um 10:00 Uhr. Informationen zur Anmeldung und zum Hansaweg findet Ihr hier.

Kleinbahn, Gerbereimuseum und Mühlentag

Die Liesbergmühle in Enger © H. Wurm
Die Liesbergmühle in Enger © H. Wurm

Am 13. August könnt Ihr einen Ausflug im Zeichen der Bielefelder Kreisbahn unternehmen: Diese wurde 1955 stilgelegt, aber die Trasse ist bis heute weitgehend vorhanden und ein schöner Wanderweg. Mit fachkundiger Begleitung eines Mitarbeiters des Engeraner Kleinbahnmuseums könnt Ihr von Jöllenbeck bis Enger (ca. 8km), dem ehemaligen Treffpunkt der Bielefelder und Herforder Kleinbahnen wandern.

 

In Enger habt Ihr Gelegenheit das Kleinbahnmuseum und das ebenso sehenswerte Gerbereimuseum zu besuchen. Ein Besuch des Mühlentages an der Liesbergmühle rundet das Programm ab.

 

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr in Jöllenbeck an der Dorfstr. 1. Hier findet Ihr weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung.

Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg

Copyright Robin Jähne
Copyright Robin Jähne

Die 8. Auflage der beliebten "Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg" führt Euch durch den Ringelsteiner Wald und über Teile des Grenzstein-Wegs bei Büren-Harth. Das beliebte Wanderevent findet am Sonntag, 6. August 2017, statt.

 

Alle Wandergruppen werden von Wanderführern des SGV Bürener Land e. V. geführt. Auf ca. der Hälfte der Strecke wird es eine Raststation geben, bei der Euch kostenlose Erfrischungsgetränke der Bad Driburger Naturparkquellen gereicht werden.

 

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Ringelstein in der Straße Buschenbach 1 hinter dem Bahnhof Ringelstein in Büren-Harth. Insgesamt starten fünf Wandergruppen zu folgenden Startzeiten:

  • 18 km: 02:30 Uhr, 03:00 Uhr, 03:30 Uhr, 04:00 Uhr (Dauer: ca. 4-5 Stunden)
  • 12 km: 04:30 Uhr (Dauer: ca. 3 Stunden)

Nach der Wanderung seid Ihr zu einem Frühstück im Restaurant "Waldschenke" in Ringelstein herzlich eingeladen. Wer nach dem leckeren Frühstücksbuffet das schöne Sommerwetter noch weiter nutzen möchte, der sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, und die Burgruine Ringelstein "auf der Harth" (Schützenhalle) besichtigen.

 

Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich. Die Startgebühr beträgt für Kinder bis einschließlich 15 Jahren 10,00 € sowie für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren 15,00 € pro Person. In der Startgebühr enthalten sind das Frühstück, Versicherungsschutz, eine Urkunde sowie Getränke an einer Raststation. Den Flyer zur Veranstaltung und Informationen zur Anmeldung findet Ihr hier.

Unterwegs auf dem Nieheimer Kunstpfad und dem Sachsenring um Bad Driburg

Foto: Stadt Nieheim
Foto: Stadt Nieheim

Am 11. August habt Ihr die Gelegenheit, eine geführte Wanderung der besonderen Art erleben zu können: Auf dem Nieheimer Kunstpfad. Der Pfad weckt die Neugierde und das ein oder andere Kunstwerk wird erst auf den zweiten Blick entdeckt. Der “Pfad“ ist kein Pfad im herkömmlichen Sinne – im Gegenteil: Ihr verlasst hier und da den normalen Waldweg, bevor Ihr Euer Ziel, das Kunstobjekt, inmitten schöner Natur entdeckt. Hinweis: Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung erforderlich. Anmeldung bitte mind. einen Tag vorher im Tourismusbüro im Westfalen Culinarium Tel.: 05274-8304. Die Wanderung startet um 14:00 Uhr und dauert ca. drei Stunden.

mehr lesen

Qualitätsgastgeber "Wanderbares Deutschland" im Teutoburger Wald

© Andreas Hub
© Andreas Hub

Kennt Ihr schon die vom Deutschen Wanderverband ausgezeichneten Qualitätsgastgeber "Wanderbares Deutschland" im Teutoburger Wald? Eine Übersicht samt Highlights der Unterkunft, Anreisemöglichkeiten und Wandertouren in der Umgebung findet Ihr auf unserer Website.

 

Das Prädikat „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ setzt deutschlandweite Qualitätsstandards und zeichnet besonders wanderfreundliche Unterkünfte und Gastronomiebetriebe aus. In der Urlaubsregion Teutoburger Wald wurden 13 Hotels und Pensionen als Qualitätsbetriebe ausgezeichnet. Qualifizierte Beratung, Karten und ein guter Service rund um die Ausrüstung sind hier selbstverständlich.

 

Falls Ihr Eure Urlaubsplanungen gerne aus der Hand gebt, sind unsere Pauschalen genau das Richtige für Euch. Eine Übersicht findet Ihr hier. Von Wandern ohne Gepäck bis hin zu Hundewandertouren ist dort für jeden etwas dabei.

Wandern auf Luthers Spuren...

Foto: A. Hub
Foto: A. Hub

Der 117. Deutsche Wandertag in Eisenach

 

Vom 26. bis zum 31. Juli 2017 wird die Wartburgstadt zur Wanderhauptstadt und heißt Wanderer aus ganz

Deutschland herzlich willkommen.

 

Umrahmt werden die Wanderungen von einem vielfältigen Kulturprogramm: Im Thüringer Museum zeigt die Stadt Eisenach die Sonderausstellung „Wanderlust oder die Sehnsucht nach dem Paradies“. Sie wird vom 1. Juli bis zum 29. Oktober 2017 im Stadtschloss am Markt zu sehen sein.

 

Auf der Reisebörse wird auch die Urlaubsregion Teutoburger Wald vertreten sein. Ihr findet uns an der Georgenkirche an den Ständen Nr. 14-16, wo Ihr Euch über Urlaub im Teutoburger Wald informieren könnt. Auf dem Eisenacher Marktplatz wird ein kunterbuntes Bühnenprogramm geboten und lässt den Deutschen Wandertag zu einem besonderen Event mit regionalem Flair werden.

 

Schon gewusst? Nächstes Jahr findet der Deutsche Wandertag vom 15. bis 20. August in Lippe-Detmold statt.

Leckeres "Paderborner Pilger-Picknick"

von links: Cornelia Müller (Inhaberin der Fleischerei Müller),  Dieter Honervogt (Vorsitzender des Verkehrsvereins Paderborn), Regina Peters (Inhaberin von Klokes Backkunst)
von links: Cornelia Müller (Inhaberin der Fleischerei Müller), Dieter Honervogt (Vorsitzender des Verkehrsvereins Paderborn), Regina Peters (Inhaberin von Klokes Backkunst)

Proviant für unterwegs und besonderes Geschenk

 

Das Pilgern findet großen Zuspruch, sei es auf dem langen Jakobsweg nach Santiago oder in Form einer Tagestour auf dem Alten Pilgerweg bei Paderborn. Doch Pilgern bedeutet heutzutage nicht mehr Askese und Buße, sondern soll auch Spaß machen. Deshalb hat die Tourist Information Paderborn gemeinsam mit einer ortsansässigen Fleischerei und Bäckerei das "Paderborner Pilger-Picknick" kreiert.

 

Als hübsches Präsent verpackt enthält es alles, was zwei Pilger für eine stärkende Rast benötigen: zwei kleine Paderborner Brote, zwei Dosen Paderborner Pilgerbier samt Bierdeckel, ein Drei-Hasen-Holzbrettchen, ein scharfes Messer, eine westfälische Mettwurst, zwei Bierbeißer sowie ein Glas "Pilgerschmaus".

 

 

Das "Paderborner Pilger-Picknick" kostet 33 Euro und ist in der Tourist Information am Marienplatz erhältlich, muss aber wegen der frischen Waren ein bis zwei Tage vorher bestellt werden. Auf Wunsch lässt sich die Mettwurst auch gegen ein Stück Käse austauschen.

Der Köterberg ruft

Sternwanderung auf den höchsten Berg Lippes am 25. Juni 2017

 

Der Köterberg ist mit seinen 496m die höchste Erhebung im Lipper Bergland und ist weithin sichtbar. Nicht nur auf dem Gipfel genießt man einen fantastischen Ausblick auf den Teutoburger Wald und das Weserbergland, sondern auch die zahlreichen örtlichen Wanderwege bieten wunderschöne Fernblicke.

mehr lesen

Vom Dorf der Tiere bis nach Extertal - Die vierte Etappenwanderung auf dem Hansaweg

Burg Sternberg © Marketing Extertal e.V.
Burg Sternberg © Marketing Extertal e.V.

"Viele Ausblicke genießen" - bei einer geführten Wanderung auf dem Hansaweg X9

 

Am Sonntag, den 2. Juli, um 12:15 Uhr startet die vierte Etappenwanderung auf dem Hansaweg.

 

Der Hansaweg ist insgesamt ca. 75km lang und verbindet die ostwestfälische Stadt Herford mit dem niedersächsischen Hameln. 2012 wurde er mit dem Prädikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.

 

Treffpunkt für die vierte Wanderung ist der Wanderparkplatz Lüdenhauser Straße 1 in Linderhofe. Von dort geht es zunächst mit dem Bus Richtung Schwelentrup. Ab einer Stallscheune beginnt die vierte Etappe. Vorerst wandert Ihr über einen 2,5 km langen Zuweg auf den Hansaweg im Bereich Hillentrup, bevor es dann auf den Steinberg geht. Nachdem Ihr die schöne Aussicht genossen habt, führt die Tour zur Wallanlage Alt Sternberg und anschließend zum Ziel, der Burg Sternberg in Linderhofe. Dort gibt es die Möglichkeit zur gemütlichen und individuellen Einkehr.

 

Die Etappe ist ca. 14,2 km lang und dauert knapp 4 Stunden. Eine Anmeldung ist erwünscht. Die Kosten betragen 5 Euro pro Person. Weitere Infos gibt es unter www.hansaweg.de.

Der Natur auf der Spur - Wandern mit WDR 5

Blick in einen Wald bei Brakel ©WDR/LNU
Blick in einen Wald bei Brakel ©WDR/LNU

Am Samstag, dem 24. Juni können Sie mit WDR 5 im Teutoburger Wald wandern gehen. Die Wanderung "Waldmeister verträgt sich gut mit Buche - Auf dem Geologischen in den Wäldern bei Brakel" führt Sie durch den Erkelner Wald.

 

Die circa 8 Kilometer lange Wanderung führt Sie tief hinein in die Buchenwälder, die sich mit ihrem Laubkleid wie ein dichter Vorhang über die Wandernden ausbreiten.

mehr lesen

Der Teutoburger Wald auf der Messe "DO-City bewegt sich"

Am 9. und 10. Juni findet in Dortmund die Messe "DO-City bewegt sich" rund um die Reinoldikirche in der Dortmunder Fußgängerzone statt - und wir sind auch dabei!

 

Zum 13. Mal präsentieren Urlaubsregionen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland sowie Anbieter rund um die Themen Outdoor und Gesundheit ihre besonderen Angebote und Leistungen auf der Aktivmesse für Reise und Gesundheit.

 

Unsere Besucher am Messestand können wie immer kompetente Beratung, persönlichen Service und attraktive Urlaubsangebote für Wander- und Aktivtouristen erwarten. Die Wanderregion Teutoburger Wald freut sich auf Euch!

 

Weitere Informationen zur Messe und einen Lageplan findet Ihr hier.

 

Pfingstwanderung mit Lunch

Hermanns Kaffeegarten in Haus Neuland © A. Hub
Hermanns Kaffeegarten in Haus Neuland © A. Hub

Los geht’s am Pfingstmontag um 9:30 Uhr am Haus Neuland!

 

Erst wandern, dann lecker essen – am Pfingstmontag, 5. Juni, könnt ihr im Haus Neuland beides kombinieren.

 

Um 9:30 Uhr beginnt eine geführte Pfingstwanderung. Treffpunkt ist direkt vor dem Seminar- und Tagungszentrum Haus Neuland am Senner Hellweg 493 in Bielefeld-Sennestadt.


Die Tour führt über den im vergangenen Jahr eröffneten Neuland-Wanderweg und angrenzende Wege. Unter der Leitung von Wanderführer Helmut Bangert vom Teutoburger-Wald-Verband könnt ihr den frisch ergrünten Teutoburger Wald und die sandige Sennelandschaft zwischen Oerlinghausen und Bielefeld erkunden. Die Tour dauert zweieinhalb bis drei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Für die Wanderer und alle anderen hungrigen Gäste gibt es im Anschluss zwischen 12:00 und 14:30 Uhr einen üppigen Pfingstlunch in Haus Neulands „Hermanns Küche“. Das Buffet mit einer Auswahl an verschiedenen Vorspeisen, Hauptgängen und Desserts kostet pro Person 17,90 Euro (für Kinder 10,- Euro).


Bitte meldet euch für die Wanderung und den Pfingstlunch an (05205/9126-0). Als kleines Appetithäppchen vorab gibt es hier die Menükarte der „Hermanns Küche“ zum Download.

8 Wege - Die will ich gehen! BahnWandern Teutoburger Wald

Diesen Monat wurde die Broschüre "BahnWandern Teutoburger Wald" vom VVOWL in Kooperation mit dem Teutoburger Wald Tourismus herausgegeben.

 

Hier werden Euch 8 Wege vorgestellt, die Ihr bequem mit Bahn und Bus erreichen könnt. Das schöne: Es ist für jeden Wandertypen etwas dabei! Von anspruchsvollen Routen, über barrierefreie Wanderwege, die für Familien oder Menschen mit Handicap geeignet sind bis hin zu Touren für Kulturinteressierte.


Die 8 BahnWander-Touren bieten die perfekte Möglichkeit die Vielfältigkeit und Schönheit der Urlaubs- und Freizeitregion Teutoburger Wald aktiv kennen zu lernen.

 

Die Broschüre enthält neben der Beschreibung der Wege und Karten auch alle wichtigen Informationen zur An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Wer seine Wanderung interaktiv planen möchte: Alle 8 Routen sind im Teuto_Navigator unter finden.

 

Die kostenlose Broschüre ist in zahlreichen Tourist-Informationen, Fahrkarten-Verkaufsstellen und Mobilitätsberatungen erhältlich. Sie kann außerdem bestellt werden beim VVOWL unter info@vvowl.de, Telefon: 0521/32 94 33-0 oder beim Teutoburger Wald Tourismus, info@teutoburgerwald.de, Telefon: 0521/96 73 3-25.

 

Informationen zu den einzelnen Touren und ihre Anbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr gibt es außerdem unter www.vvowl.de und www.teutoburgerwald.de.

 

Hansaweg Etappenwanderung Nr. 3 - Von Lemgo nach Dörentrup

Der Lemgoer Marktplatz © Dirk Topel, Lemgo Marketing
Der Lemgoer Marktplatz © Dirk Topel, Lemgo Marketing

Am Samstag, dem 17. Juni geht es weiter mit den geführten Wanderungen auf dem Hansaweg.

 

Diese Etappenwanderung führt von der Hansestadt Lemgo nach Schwelentrup und wird begleitet von der Wandergruppe im Verein Alt Lemgo (Lippischer Heimatbund). Treffpunkt sind die Krusfelder Kaffeestuben in Schwelentrup. Von hier aus erfolgt ein Bustransfer zum eigentlich Einstiegspunkt der Etappenwanderung in Lemgo. Der Weg verläuft hauptsächlich durch ein Waldgebiet und geht stetig bergauf bergab bis hoch zum Windelstein.

 

 

mehr lesen

Der Teutoburger Wald ist "Wunderbar wanderbar"

Die aktuelle Ausgabe von Wunderbar wanderbar" für 2017 ist erschienen. Der Wanderexperte Manuel Andrack hat erneut seine Wanderschuhe geschnürt und für Euch acht abwechslungsreiche Wandertouren in Nordrhein-Westfalen zusammengestellt. Wertvolle Tipps und Infos zum Wandern gibt es noch dazu.

 

Dieses Jahr sind sogar 3 Touren aus dem Teutoburger Wald vertreten! Zunächst der Premium-Weg „Auf der Teutoschleife Dörenther Klippen“ und die zwei Qualitätswanderwege „Auf dem Hermannsweg zur Sparrenburg“ und „Auf der Südschleife des Paderborner Höhenwegs“.

 

Neben Informationen über Dauer, Schwierigkeitsgrad und Höhenmeter der Touren werden Euch zusätzlich An- und Abfahrmöglichkeiten, Highlights, Einkehrmöglichkeiten und Familien-/Handicap-Varianten vorgestellt. Die Touren selbst sind ausführlich und verständlich beschrieben.

 

Die Broschüre könnt Ihr Euch als PDF hier herunterladen. Dort sind auch die Broschüren aus den letzten Jahren und weitere Extras zu finden.

 

Entdeckungswanderung in Bad Wünnenberg

Bad Wünnenberg im Paderborner Land bietet am 20. Mai eine "Entdeckungswanderung" an. Ab 14 Uhr können Sie verborgene Schätze der Landschaft und Kultur entdecken. Die ortskundigen Wanderführer begleiten Sie auf wenig bekannten oder vergessenen Wegen durch die Wälder und Felder von Bad Wünnenberg und Umgebung.

 

Start: Spanckenhof, Leiberger Str. 10

Dauer: ca. 3 Stunden

Anmeldung: nicht erforderlich

Preis: kostenlos

 

Übrigens: Die nächste Entdeckungswanderung findet am 10. Juni statt.

© Touristikzentrale Paderborner Land e.V./Fotograf Reinhard Rohlf   

 

Tag des Wanderns im Teutoburger Wald

Fotowanderung, Gesundheitswanderung, Marathonwanderung, Familienwanderung, Wanderung mit Hund, Markierungskurs, Naturschutzaktion. Die Liste der Veranstaltungen zum Tag des Wanderns am 14. Mai ließe sich beliebig fortführen.

 

Bundesweit laden an diesem Tag Vereine, Umwelt-, Tourismus- und andere Organisationen aber auch Natur- und Nationalparke sowie einzelne Wanderführer und sogar ganze Regionen zu Aktionen rund um das Thema Wandern ein.

 

mehr lesen

Frühlingserwachen beim 22. Bürener Wandertag am 7. Mai 2017

Los geht’s, auf in die Wanderschuhe und raus in den Frühling!


Am 7.  Mai  2017 startet in Büren der 22. Bürener Wandertag. Neben dem 42 km Wandermarathon wird auch eine 5 km Strecke für Kinderwagen und Familien, eine 12 km und eine 21 km lange Wanderstrecke als Rundtour angeboten.

 

Start und Ziel für diesen Event ist die Stadthalle, Fürstenberger Straße 1a in Büren. Die Marathonwanderer können von 05:45 Uhr bis 07:00 Uhr starten. Interessierte für die 5 km, 12 km und 21 km langen Wanderungen können zwischen 07:30 Uhr und 11:00 Uhr starten.

Ein Unterhaltungsprogramm für Kinder und Familien sowie die kulinarische Beköstigung sollen den Wandertag 2017 zu einem Ereignis für Jung und Alt machen.

Der Wandertag wird nach den Richtlinien des Deutschen Volkssportverbandes e.V. (DVV) im IVV durchgeführt und für das Internationale Volkssportabzeichen gewertet.

 

Weitere Informationen bekommen Sie hier.

 

Etappenwanderungen auf dem Hansaweg von April – Oktober 2017

Den Hansaweg in diesem Jahr mal richtig kennenlernen? Dann nehmen Sie an den geführten Etappenwanderungen teil.

Der bereits um 1930 angelegte Hansaweg ist ein 75km langer, vom Teutoburger-Wald-Verband betreuter Wanderweg quer durch das nordlippische Bergland. Er verbindet die Hansestädte Herford, Lemgo und Hameln - im Mittelalter bereits Mitgliedsstädte des Hansebundes.  Anfang 2012 erhielt der Hansaweg erstmals das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“, weitere Auszeichnungen folgten.

2017 laden die Anliegerorte des Hansawegs zu geführten Etappenwanderungen ein. Alle sieben Etappen können auf öffentlichen Wanderungen mit gesichertem Rücktransfer der Reihe nach von April bis Oktober erwandert werden. Los geht es am 30. April 2017 um 10:00 Uhr mit der ersten Etappe Herford - Bad Salzuflen. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.  Alle weiteren Infos unter www.hansaweg.de

Die Strecken haben eine Länge zwischen 10 und 17 km, um eine vorherige Anmeldung bei den jeweiligen Startorten wird zur besseren Planung gebeten. Die Kosten betragen 5 €/ Person.

Diese Termine bitte unbedingt zum Wandern vormerken: 30. April, 14. Mai, 17. Juni, 02. Juli, 20. August, 17. September und 01. Oktober 2017!

 

mehr lesen

In der Nieheimer "VitalWanderWelt"

Der Holsterturm am Wanderweg Erwitzen © Stadt Nieheim
Der Holsterturm am Wanderweg Erwitzen © Stadt Nieheim

Gesund wandern und westfälisch genießen

 

Wandern und gutes Essen das gehört zusammen wie Teutoburger und Wald. Erst
recht in der westfälischen Genussmetropole Nieheim. Denn in den vier Museen des „Westfalen Culinariums“ lernen Sie die regionalen Spezialitäten Pumpernickel, Schinken, Käse und Bier kennen. Und erhalten zudem praktische, leicht nachvollziehbare Tipps zum bewussten Genießen. Auf vier Rundwegen der VitalWander-Welt steigern Sie Ihr Wohlbefinden zusätzlich. Nicht zuletzt: Kosten Sie die reine Luft des heilklimatischen Kurortes aus.

 

> weitere Details

Hoch hinaus auf den Hermannshöhen - Wanderurlaub

Auf den Externsteinen © Projektbüro Hermannshöhen, A. Hub
Auf den Externsteinen © Projektbüro Hermannshöhen, A. Hub

Quellen und Felsen, Bäche und Burgen

 

Natürlich treffen Sie auch aufs Hermannsdenkmal. Der besondere Reiz dieser Wanderferien zwischen Halle (Westf.) und dem höchsten Gipfel im Teutoburger Wald jedoch liegt im Wechsel zwischen Natur- und Kulturerlebnissen. Von der Bielefelder Sparrenburg zu den Rethlager Karstquellen, vom Naturschutzgebietn Donoper Teich hinauf zum Hermann, von den imposanten Externsteinen ins romantische Silberbachtal. Das macht Lust auf mehr? Verlängern Sie einfach Ihre Ferien. Und wandern Sie weiter auf dem Qualitätsweg.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

Pilgern in Lippe

Wege durch die Natur und zu sich selbst © Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Wege durch die Natur und zu sich selbst © Lippe Tourismus & Marketing GmbH

Kirchenkunst und Wallfahrtswege

 

Staunen Sie über Kirchenkunst aus nahezu 1.200 Jahren, entdecken Sie Stätten der Volksfrömmigkeit in alten Wallfahrtsorten und vor allem: Erleben Sie Stille und Einkehr. Im Kloster Falkenhagen nahe der Weser zum Beispiel. Oder in der Fürstengruft der Alverdissener Kirche. Auch an den mystischen Externsteinen. Und natürlich in den waldreichen Landschaften im Land des Hermann. Genießen Sie die Blicke auf den Lauf der Emmer und die Fernsicht von den Höhen des Lipper Berglands und des Teutoburger Waldes.

 

> Weitere Details

zur Ostschleife und zur Westschleife des Lippischen Pilgerwegs

Wandern mit Kultur am Hermannsweg - Urlaubspauschale

Kappenwindmühle im LWL-Freilichtmuseum © Stadt Detmold
Kappenwindmühle im LWL-Freilichtmuseum © Stadt Detmold

Eine Stadt, drei Wege, zahllose Ziele

 

Drei Tage, drei Wege, zahllose Ziele. Denn Detmold hat mehr zu bieten als das berühmte Hermannsdenkmal. Ein Renaissance-Schloss zum Beispiel, in dem nach wie vor die fürstliche Familie lebt und das Sie dennoch besichtigen können. Auch Europas artenreichste Greifvogelwarte, das größte Freilichtmuseum Deutschlands, die mystischen Externsteine, das Lippische Landesmuseum und nicht zu vergessen:
herrliche Naturlandschaften und weite Blicke vom Kamm des Teutoburger Waldes etwa vom Hermannsdenkmal aus.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

Sternwanderung im Stemweder Berg

Wandern mit der ganzen Familie!

 

Am Sonntag, den 25. Juni 2017 veranstaltet der Heimatverein Stemwede e.V. mit Kooperationspartnern einen Familienwandertag im Stemweder Berg für alle bewegungsfreudigen Menschen aus der Region.

 

Die geführten Wanderungen starten ab 10:00 Uhr an den Wanderparkplätzen (siehe Karte unten). Die genauen Startzeiten werden in der Tagespresse vorher bekanntgegeben. Das Ziel der Wanderungen ist die Wiese vor dem Berggasthof Wilhelmshöhe in Haldem.

 

Das bunte Rahmenprogramm "Natur trifft Kultur" untermalt die Veranstaltung mit verschiedenen Aktionen für Groß und Klein und macht den Tag zu einem wunderschönen Familienausflug. Auf der Wiese am Kinderspielplatz präsentieren sich Anbieter aus der Region und Infostände zum Thema "Wald, Natur und Freizeit". An den Grill- und Getränkestationen können sich die Wanderinnen und Wanderer stärken.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Weitere Informationen gibt es unter: 

Touristinfo Stemwede

Buchhofstraße 17
32351 Stemwede-Levern
Fon: +49 5745  78899 207
Fax: +49 5745  78899 180
Mail: tourismusbuero@stemwede.de
Web: www.stemwede.de

 

 

 

mehr lesen

Buchenwälder der Weserhänge

Schöne Aussicht über der Weser © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter
Schöne Aussicht über der Weser © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter

Zu Besuch im Paradies

 

Waldorchideen, Schlüsselblumen und Heilwurz, bizarre Baumgestalten, schroffe Felsklippen und Ausblicke auf die Weser und die Wälder des Solling: Die Hangwälder von Ziegenberg und Brunsberg bei Höxter bilden herausragende, urwüchsige Naturräume von europaweiter Bedeutung. Und ermöglichen Ihnen einmalige Wandererlebnisse zwischen dem Wesertal und dem Hochplateau der beiden Berge. Nur gut 200 Höhenmeter sind zu überwinden. Der Lohn: mehrere Aussichtspunkte und die entspannende
Rast auf den Landschaftsliegen.

 

> weitere Details

Zum Hermann und zurück

Am Hasselbach beim Donoper Teich © Stadt Detmold
Am Hasselbach beim Donoper Teich © Stadt Detmold

Durch Wälder und Moore hinaus zum Helden

 

Baumeister Ernst von Bandel fand im 19. Jahrhundert einen besonders reizvollen Standort für sein Hermannsdenkmal: Erkunden Sie die „Grotenburg“ zu Füßen des Heldenstandbilds. Und entdecken Sie Überreste einer mehr als 2.000 Jahre alten Wallburg. Wandern Sie durch Wälder mit mächtigen Baumriesen, einer intakten Hochmoorfläche und dem Donoper Teich, einem Naturparadies von Menschenhand. 1648 für die Forellenzucht aufgestaut, ist das Gewässer heute Mittelpunkt eines artenreichen Schutzgebiets.

 

> weitere Details

In der Bad Driburger "VitalWanderWelt"

Naturbelassener Eggeweg © Bad Driburger Touristik GmbH
Naturbelassener Eggeweg © Bad Driburger Touristik GmbH

Natur und Gesundheit auf Schritt und Tritt

 

Wer wandert, ist auf dem richtigen Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden erst recht im traditionsreichen Moor- und Mineralheilbad Bad Driburg. Denn auf vier VitalWanderWelt-Wegen genießen Sie die waldreichen Höhenzüge von Teutoburger Wald und Eggegebirge mit ihrem typischen Schonklima, hoher Luftreinheit und wunderbar weiten Blicken. Zudem helfen Ihnen die Infotafeln am Wege, im Vorbeigehen Entspannung und neue Lebenskraft zu finden und Ihr Herz-Kreislauf-System nachhaltig zu kräftigen.

 

> weitere Details

Wandern auf dem Weg der Blicke - Urlaubspauschale

Im nordlippischen Bergland © Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Im nordlippischen Bergland © Lippe Tourismus & Marketing GmbH

9 Tage Urlaub für Augenmenschen

 

Höhepunkte des nordlippischen Berglands erleben Sie auf dem „Weg der Blicke“. Blicke auf artenreiche Wildblumen-Wiesen und auf Landschafts-Silhouetten, die von einer Windmühle gekrönt werden oder von einer Burg. Blicke auf historische Orte wie Dörentrup mit dem Weserrenaissance-Schloss Wendlinghausen und Extertal mit der Musikburg Sternberg. Lassen Sie Ihre Blicke schweifen: Entdecken Sie auch Details wie den Wasserfall des Rickbachs und uralte Grenzsteine am Wegesrand. Und genießen Sie den Augenblick.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

"Erlesene Natur": Rundwanderweg durch Kalkmagerrasen bei Ossendorf

Salbei-Glatthaferwiese am Rabensberg © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter
Salbei-Glatthaferwiese am Rabensberg © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter

Schaufenster in die Vergangenheit der Warburger Börde

 

Sanfte Hügel voller blumenbunter Wiesen, in denen hier und da Kalksteinfelsen zu Tage
treten. Ein tiefer Buchenwald am Diemelufer und das blaue Blütenmeer einer Salbei-Glatthaferwiese. Ihre heutige Schönheit verdankt die Landschaft bei Ossendorf menschlicher Bewirtschaftung, die in der Warburger Börde bereits vor 7.000 Jahren begann. Gehen Sie auf Spurensuche. Eine kostenlose App für Smartphone und iPad weist den Weg und erzählt interessante Hörgeschichten zu Besonderheiten am Wegesrand.

 

> weitere Details

DünenPfad und Rundwanderweg in Augustdorf

Aussichtsplattform am DünenPfad © Kreis Lippe
Aussichtsplattform am DünenPfad © Kreis Lippe

Wie Sand am Meer: die Senne-Dünen

 

Wie Sand am Meer? Zwischen violett blühender Heide und aromatischen Kiefernwäldern entdecken Sie bei Augustdorf gewaltige Binnendünen. Das Material schafften eiszeitliche Gletscher herbei, die Form schufen Wind und Wetter der vergangenen 11.000 Jahre. Erkunden Sie die Tier- und Pflanzenwelt dieser einzigartigen Naturlandschaft, die auf Sand entstand. Den entdecken Sie nicht nur in Form bewaldeter Dünen. Auch am Grund des Furlbachs in seinem tief eingeschnittenen Tal schimmert es wie Sand in der Senne.

 

> weitere Details

Weg für Genießer - Ostschleife

"Kaffeemühle" auf dem Teuto-Kamm © Arbeitsgemeinschaft Weg für Genießer
"Kaffeemühle" auf dem Teuto-Kamm © Arbeitsgemeinschaft Weg für Genießer

Die Kaffeemühle und 34 Kirchtürme

 

Die Kurbel fehlt zwar ansonsten jedoch sieht der Pavillon auf dem Teuto-Kamm über dem westfälischen Halle ganz so aus, wie er heißt: „Kaffeemühle“. 34 Kirchtürme sehen Sie von diesem Aussichtspunkt. Genießen Sie weitere Panoramen und schärfen Sie Ihren Blick für reizvolle Details: Quellen und historische Baukunst, das Denkmal für den Fuhrmann „Haller Willem“, den die nach ihm benannte Bahnstrecke arbeitslos machte, und einzigartige Museen. Wo sonst sehen Sie Kindheitswerke weltbekannter Künstler?

> Sternwanderung zum Saisonauftakt am 2. April 2017

> weitere Details

Starthilfe für die Qualitätsoffensive Wandern

In den kommenden drei Jahren werden fast 30 Partner in der Urlaubsregion Teutoburger Wald mit dem Projekt „Zukunftsfit Wandern“ eine Qualitätsoffensive für Angebote im Wandertourismus durchführen. Aus diesem Anlass traf sich das Projektteam im Wanderkompetenzzentrum „Walk“ am Hermannsdenkmal, um an einer Infoveranstaltung und Schulung des Deutschen Wanderverbands teilzunehmen.

 

mehr lesen

Im Eggegebirge mit Wilderern wandern

Am Försterkreuz © Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
Am Försterkreuz © Touristikzentrale Paderborner Land e.V.

Historische Dramen im Eggewald

 

Entdecken Sie historische Tatorte im Eggewald: Das steinerne Monument „Kleiner Herrgott“ und das „Försterkreuz“ erinnern an tragische Geschichten von Wilddieben und Förstern des 19. Jahrhunderts. Die Kulisse dieser Dramen ist die Felslandschaft der Egge. Etwa die „Alte Eisenbahn“: Diese Schlucht ist alles, was von dem Versuch blieb, Mitte des 19. Jahrhunderts einen Tunnel durch den Eggekamm zu treiben. Die steilen Teutoniaklippen sind eine alte Erzgrube, die längst von der Natur zurückerobert

wurde.

 

> weitere Details zum Wilderer-Wanderweg

Die gefiederten Helden der Lüfte

Wanderpaar auf Plattform © Stadt Detmold
Wanderpaar auf Plattform © Stadt Detmold

Falken, Geier, Papageienbabys

 

Erleben Sie intensiv die Natur auf diesem Rundweg. Erstens die des Lippischen Waldes,
denn die Tour führt auf die Höhen südlich von Detmold. Zweitens die Natur der Greifvögel, denn Sie besuchen in Berlebeck die älteste Greifvogelwarte Europas. Erleben Sie bei zwei bis drei Flugvorführungen pro Tag die Herren der Lüfte vor der Kulisse der Lippischen Schweiz. Drittens lernen Sie zahlreiche heimische und exotische Tiere im Vogelpark Heiligenkirchen kennen. Papageienbabys gelten hier als heimliche Stars.

 

> weitere Details

"Teutonischer Gipfelstürmer" - Wanderurlaub

Die Externsteine © Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg GmbH
Die Externsteine © Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg GmbH

Sie wandern - wir sammeln Sie ein

 

Erleben Sie die schönsten Etappen der Hermannshöhen als Sternwanderung von Horn-Bad Meinberg aus das flexible Wandertaxi macht's
möglich. Erkunden Sie die felsig-schroffe Natur auf dem Eggeweg und erklimmen Sie die Zwillingsgipfel des Velmerstot. Auf dem Hermannsweg genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick von den sagenumwobenen Externsteinen, ehe Sie in Detmold Hermann den Cherusker treffen. Auf Ihrer Heimreise machen Sie noch Station an der romantischen Emsquelle in der einzigartigen Senne-Landschaft.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

Natur-Erlebnispfad Nieheim

Aussichtspunkt am Holsterberg © Stadt Nieheim
Aussichtspunkt am Holsterberg © Stadt Nieheim

Tiere, Pflanzen und lebende Zäune

 

Spielerisch erkunden Sie an 18 Stationen dieses kurzen Rundweges die Natur am Übergang von der Steinheimer Börde zum Weserbergland. Lernen Sie die Tier- und Pflanzenwelt am Nikolausbach, an Feldrainen, in Wäldern und auf blühenden Wiesen kennen. Und erfahren Sie, was es mit den „Nieheimer Flechthecken“ rund um die Viehweiden auf sich hat: Kopfweiden bilden die natürlichen Pfosten, Haseln das lebendige Geflecht, und Schlehdorn verhindert, dass allzu hungrige Weidetiere Lücken in die lebenden Zäune beißen.

 

> weitere Details

Sachsenring bei Bad Driburg

Wandern mit Aussicht rund um Bad Driburg © Bad Driburger Touristik GmbH
Wandern mit Aussicht rund um Bad Driburg © Bad Driburger Touristik GmbH

Wild, Wald und die Heiltradition Bad Driburgs

 

Naturnah aber keineswegs stadtfern. Denn auf dem Sachsenring erleben Sie die artenreichen Buchen-Mischwälder der Südegge und die weite Landschaft des Nethegaus. Und behalten dennoch stets Bad Driburg im Blick. Rund um das traditionsreiche Heilbad ermöglicht der Weg zahlreiche Abstecher. Etwa zur Ruine der frühmittelalterlichen Iburg. Oder in den international renommierten Gräflichen Park. Direkt am Wege entdecken Sie zudem ein Gehege mit heimischem Wild und ein Arboretum mit teils exotischen Gehölzen.

 

> weitere Details

Der Herzogweg im Wittekindsland

Wassermühle Enger-Belke-Steinbeck © Gerhard Rolf, Teutoburger Wald Tourismus
Wassermühle Enger-Belke-Steinbeck © Gerhard Rolf, Teutoburger Wald Tourismus

Auf Widukinds Wegen

 

Widukind: erst unbeugsamer Heide und sagenhafter Widersacher Karls des Großen in den Sachsenkriegen, dann getauft unter Patenschaft des Königs. In Enger lernen Sie den Sachsen-Herzog kennen. Im Widukind Museum, an seinem Grabmal in der Stiftskirche und auf dem „Herzogweg“ zur Babilonie, der germanisch-sächsischen Wallburg, um die sich zahlreiche Widukind-Legenden ranken. Genießen Sie unterwegs die alte bäuerliche Kulturlandschaft am Fuße des Wiehengebirges.

 

> weitere Details

"Erlesene Natur": Buchenwälder der Weserhänge

Schöne Aussicht über der Weser © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter
Schöne Aussicht über der Weser © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter

Zu Besuch im Paradies

 

Waldorchideen, Schlüsselblumen und Heilwurz, bizarre Baumgestalten, schroffe Felsklippen und Ausblicke auf die Weser und die Wälder des Solling: Die Hangwälder von Ziegenberg und Brunsberg bei Höxter bilden herausragende, urwüchsige Naturräume von europaweiter Bedeutung. Und ermöglichen Ihnen einmalige Wandererlebnisse zwischen dem Wesertal und dem Hochplateau der beiden Berge. Nur gut 200 Höhenmeter sind zu überwinden. Der Lohn: mehrere Aussichtspunkte und die entspannende Rast auf den Landschaftsliegen.

 

> weitere Details

Der Emsquellen-Wanderweg im Paderborner Land

Rast an der jungen Ems © Sennegemeinde Hövelhof
Rast an der jungen Ems © Sennegemeinde Hövelhof

Binnendünen, weite Heide und das Bächlein Ems

 

Der Ursprung der Ems liegt inmitten einer großartigen Naturlandschaft. Beginnen Sie Ihre Wanderung durch die Senne am Bahnhof Hövelhof. Auf kurzem Weg gelangen Sie in den Hövelhofer Wald und ins Naturschutzgebiet Moosheide. Hier ist die ursprüngliche Senne mit Binnendünen, Heidevegetation und malerischen Bachtälern unverfälscht erhalten. Einer dieser Bäche ist die Ems, die nach 371 Kilometern in die Nordsee mündet. Spannende Flussgeschichten erfahren Sie im Ems-Informationszentrum in der Nähe der Quellen.

 

> weitere Details

 

Jubiläumswanderung Etappe 13: Blankenrode - Obermarsberg am 25. September

Eggeweg © Dirk Hustadt
Eggeweg © Dirk Hustadt

"Über die Via Regia zu Karl dem Großen"

 

Die letzte Etappe der Hermannshöhen startet im Naturschutzgebiet Bleikuhle mit den seltenen Galmeiveilchen und führt auf den Spuren von Kaufleuten, Händlern, Handwerkern und Pilgern über die alte Königsstraße "Via Regia" nach "Horhusen". Das Heimatmuseum Obermarsberg zeigt uns die Bedeutung Karls des Großen, der von hier seine großen Feldzüge gegen die heidnischen Sachsen begann.

mehr lesen

"Erlesene Natur": EcoPfad Muschelkalk im Diemeltal

Auf dem Schwiemelkopf über der Diemel © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter
Auf dem Schwiemelkopf über der Diemel © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter

Schmetterlinge am Meeresgrund

 

Der Muschelkalk unter Ihren Wanderschuhen beweist: Sie wandern über den Grund eines prähistorischen Meeres, der heute Grundlage ist für Wacholderheiden, blütenreiche Magerrasen und üppige Buchenwälder mit zahlreichen seltenen Pflanzen. Entlang des Rundwegs durch das Tal der Diemel und über die benachbarten Höhenzüge erleben Sie 240 Millionen Jahre Erdgeschichte, entdecken auch archäologische Schätze und erleben zudem eine Schmetterlingsvielfalt, die einzigartig ist in Norddeutschland.

 

> weitere Details

Auf dem Ahornweg im UNESCO Global Geopark TERRA.vita

Ahornweg © Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.
Ahornweg © Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.

Uraltes Meer und frische Seeluft am Teuto

 

Rund um Bad Iburg verknüpft der Ahornweg die schönsten Aussichten ins Osnabrücker Land. Und führt Ihnen so die landschaftliche Vielfalt des Natur- und Geoparks TERRA.vita vor Augen. Sie erleben zudem, was ein UNESCO Global Geopark ist: Entdecken Sie Spuren von 300 Millionen Jahren Erdgeschichte. Etwa den Muschelkalk unter Ihren Schuhen. Denn am heutigen Teutoburger Wald brandete einst ein urzeitliches Meer. Riechen Sie die Seeluft? An den Gradierwerken der Sole-Heilbäder Bad Laer und Bad Rothenfelde ganz sicher.

 

> weitere Details

Jubiläumswanderung Etappe 12: Willebadessen - Blankenrode am 11. September

"Mystische Stätten in der Egge"

 

Entdecken Sie die Spuren der Sachsen. Wir zeigen Ihnen die Gertrudenkammer, auch Drudenhöhle genannt. Danach wandern wir durch den urwüchsigen Teutoniawald. Auf geschlungenen Pfaden am Rand der Klippen geht es zum Aussichtsturm "Bierbaums Nagel". Hier wird beim Turmfest des Eggegebirgsvereins pausiert, bevor wir durch das Schwarzbachtal zur mittelalterlichen Stadtwüstung Blankenrode gelangen.

 

mehr lesen

Eggeweg erneut als Qualitätswanderweg ausgezeichnet

 

Zertifikat an den Paderborner Landrat Manfred Müller übergeben

 

Auf der Messe 'Tour Natur' in Düsseldorf wurde der Eggeweg, zusammen mit dem Hermannsweg ein Teil der Hermannshöhen, am 2. September 2016 erneut, nun schon zum fünften Mal  als 'Qualitätsweg Wanderbares Deutschland'  vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet.

 

Der 70 km lange Eggeweg trägt das Zertifikat seit 12 Jahren und damit am längsten aller Wege.  Er wird vom Eggegebirgsverein betreut.

 

Die Hermannshöhen sind am Stand der TopTrails; der Teutoburger Wald ist zusammen mit Lippe Tourismus, Horn-Bad Meinberg, Bad Salzuflen und dem 'Wanderstab Gemse'  auf der Messe in Düsseldorf vom 2. bis zum 4. September 2016 vertreten.

mehr lesen

Wandern ohne Gepäck am Eggeweg - Urlaubspauschale

Barfuß im Silberbachtal © Andreas Hub, Teutoburger Wald Tourismus
Barfuß im Silberbachtal © Andreas Hub, Teutoburger Wald Tourismus

Auf dem Kamm und bei den Veilchen im Tal

 

Über allen Gipfeln ist Ruh‘ gleich nachdem Ihr Wandertaxi Sie abgesetzt hat. Genießen Sie den Egge-Kamm etappenweise und kehren Sie abends voller Natureindrücke ins Hotel zurück. Sie haben den höchsten Punkt des Teuto bestiegen, den Velmerstot-Zwillingsgipfel, und sind ins Silberbachtal hinabgewandert. Haben die Externsteine und die Ruine der Iburg erkundet, das Galmeiveilchen in den Bleikuhlen entdeckt und immer wieder weite Ausblicke genossen zuletzt den auf Obermarsberg, das Ziel des Qualitätsweges.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

 

Jubiläumswanderung 10 Jahre Hermannshöhen, Etappe 11: Bad Driburg - Willebadessen am 3. September 2016

Stiftskirche Neuenheerse © Bad Driburger Touristik GmbH
Stiftskirche Neuenheerse © Bad Driburger Touristik GmbH

"Von Benediktinerinnen und Stiftsdamen"

 

Einen Einblick in die Klosterlandschaft bietet diese Wanderung. Von der "Schönen Aussicht" oberhalb der Iburg-Ruinen wandern Sie bis Neuenheerse. Dort erwarten Sie die Kirche des ehemaligen Stiftes Neuenheerse ("Eggedom") und das Wasserschloss Heerse. Nach einem urigen Pfad mit verwurzelten Wegen bieten das Schloss und das ehemalige Benediktinerkloster in Willebadessen einen schönen Tourenabschluss.

mehr lesen

Nieheimer Kunstpfad

Baumhaus © Stadt Nieheim
Baumhaus © Stadt Nieheim

Harmonischer Dreiklang: Feld, Wald und Kunst

 

Kunstobjekte in der Natur das harmoniert besser, als es zunächst klingt. Denn internationale Künstler entwickelten ihre Werke passend zum jeweiligen Naturraum und zur Landschaft entlang dieses Rundwegs bei Nieheim im Kulturland Kreis Höxter. So entdecken Sie mitten im Wald ein kugelrundes Baumhaus, in dem Sie sich nach Anmeldung in die Höhe kurbeln lassen können. Oder die „Windwiege“, eine überdimensionale Hängematte. Legen Sie sich hinein. Schauen Sie in den Himmel, lassen Sie sich vom Wind wiegen. Und genießen Sie die Kunst in der Natur.

 

> weitere Details

Der Teutoburger Wald auf der TourNatur vom 02.-04.09.2016

Die ganze Welt zu Gast: mehr als 5.000 Reisedestinationen

 

„Freiheit pur“ unter diesem Motto bietet die größte deutsche Publikumsmesse für Wandern und Trekking, die 14. TourNatur, zum Start in die herbstliche Hoch-Zeit des Sports mit 5.000 Reisezielen und fast 260 Ausstellern ein attraktives und vielseitiges Programm mit Ausrüstungen, Destinationen und Informationsveranstaltungen. Damit verwandelt sich Düsseldorf vom 2. bis 4. September 2016 in eine echte Wander-Hochburg und der Teutoburger Wald ist mittendrin.

 

 

 

 

 

mehr lesen

Jubiläumswanderung 10 Jahre Hermannshöhen, Etappe 10: Leopoldstal - Bad Driburg am 27. August

Eggeturm © Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg
Eggeturm © Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg

"Traumhafte Rundumblicke im Eggegebirge"

 

Vom Silberbachtal geht es auf die höchste Erhebung der Hermannshöhen (Preußischer Velmerstot). Vom dort errichteten Eggeturm haben Sie einen traumhaften Rundumblick vom Teutoburger Wald über die Gebirge jenseits der Weser bis zu den Vulkankegeln des Nordhessischen Berglandes. Über den bewaldeten Eggekamm, der etliche reizvolle Aussichten freigibt, wandern Sie bis zu den Ruinen der Iburg bei Bad Driburg.

 

 

 

mehr lesen

8 Tage auf dem Hermannsweg - Wanderurlaub

An den Dörenther Klippen © Projektbüro Hermannshöhen, T. Conrad
An den Dörenther Klippen © Projektbüro Hermannshöhen, T. Conrad

Von der Ems auf den höchsten Gipfel des Teuto

 

Acht Tage auf den Kämmen des Teutoburger Waldes, 159 Kilometer zwischen Rheine an der Ems und dem Preußischen Velmerstot, dem höchsten Gipfel des Teuto. Erleben Sie, warum die Hermannshöhen zu Deutschlands „Top Trails“ gehören. Wandern Sie durch die bizarre Felslandschaft der Dörenther Klippen, hinauf zum malerischen Bergstädtchen Tecklenburg und zur Bielefelder Sparrenburg. Erkunden Sie Detmold, das Hermannsdenkmal und die Externsteine. Und nicht zuletzt: Schwelgen Sie in landschaftlicher Schönheit.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

Jubiläumswanderung Etappe 9: Detmold - Horn-Bad Meinberg am 20. August 2016

Externsteine © Teutoburger Wald Tourismus, A. Hub
Externsteine © Teutoburger Wald Tourismus, A. Hub

"Vom Hermannsdenkmal zu den Externsteinen"

Vom geschichtsträchtigen Hermannsdenkmal dem 54 m hohen Wahrzeichen der Hermannshöhen führt Sie dieser spektakuläre Abschnitt durch die unverwechselbare Natur des Teutoburger Waldes zu den Externsteinen, dem bedeutendsten Natur- und Kulturdenkmal der Region. Schwindelfrei können Sie die Felsen besteigen und werden mit einem fantastischen Panoramablick belohnt.

 

mehr lesen

2 aus 3 - Wanderurlaub in Detmold

Hermannsdenkmal aus der Luft © Stadt Detmold
Hermannsdenkmal aus der Luft © Stadt Detmold

Alte Häuser, junge Vögel oder Hermann

 

Wählen Sie Ihre beiden Lieblingswege aus. Und entdecken Sie wandernd die Kultur- und Natur-Glanzlichter der alten Residenzstadt Detmold. Diese Touren stehen zur Wahl: „Von Fachwerk zu Fachwerk“ durch die historische Altstadt mit ihren 400 Baudenkmälern zum LWL-Freilichtmuseum, dem größten seiner Art in Deutschland; „Die kleinen und großen Helden der Lüfte“ zur artenreichsten Adlerwarte Europas und zum Vogelpark; „Zum Hermann und zurück“ durchs Naturschutzgebiet Donoper Teich zum Hermannsdenkmal.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

Auf dem Sintfeld-Höhenweg durchs Paderborner Land

An der Wewelsburg © Stadt Büren
An der Wewelsburg © Stadt Büren

Karstflüsse, Klöster und die Wewelsburg

 

Jahrtausende alte Steinkisten- und Hügelgräber, mittelalterliche Ruinen und die dreieckige Wewelsburg, Abteien wie Dalheim mit seiner einmaligen Ausstellung zur Klosterkultur zwischen Bad Wünnenberg, Büren und Lichtenau verknüpft der Sintfeld-Höhenweg historische Glanzlichter im Süden des Paderborner Landes. Dessen Naturschönheit erleben Sie zudem: Hochmoor und Heide, die kühnen Schwünge der Auentäler auf der Karsthochfläche, karge Felsenmeere und den blanken Wasserspiegel der Aabach-Talsperre.

 

> Weitere Details im TEUTO_Navigator und auf der Webseite des Sintfeld-Höhenweges

Musikalisches Wandern beim 5. Klosterfestival – von Fürstenberg zum UNESCO-Welterbe Corvey

UNESCO-Welterbe Corvey © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter
UNESCO-Welterbe Corvey © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter

Musik in freier Natur erleben, wandern und entdecken – das steht im Vordergrund der Bach-Wanderungen, die im Rahmen des 5. Festivals in der Klosterregion Kulturland Kreis Höxter Natur- und Kulturfreunde gleichermaßen begeistern.

 

Die Bach-Wanderung IV führt am Sonntag, den 14. August, von Schloss Fürstenberg zum UNESCO-Welterbe Corvey; dort wird das 5. Klosterfestival mit einem Konzert in der Abteikirche abgeschlossen.

 

12:30 Uhr: Treffpunkt Besucherparkplatz Corvey, Shuttledienst nach Fürstenberg

13:00 Uhr: Treffpunkt und Start der Wanderung am Schloss in Fürstenberg, Weser

17:00 Uhr: Abschluss des Festivals im karolingischen Westwerk (Weltkulturerbe) der Abteikirche Corvey

Weitere Informationen in den Veranstaltungskalendern des Kulturlandes Kreis Höxter und des Netzwerks Klosterlandschaft OWL.

Extertaler Wanderwoche 2016 - Von Porta nach Höxter

Burg Sternberg © Gemeinde Extertal
Burg Sternberg © Gemeinde Extertal

Auf dem Burgensteig und dem "Weg der Stille" von Porta nach Höxter

 

Montag, 03. Oktober 2016 bis Freitag, 07. Oktober 2016

 

Wir laden Sie ein zu einer besonderen Wanderung. Auf schönen, überwiegend fußgängerfreundlichen Wegen wandern wir an fünf Tagen dort, wo die Weser einen großen Bogen macht, von Porta Westfalica nach Höxter. Die Wanderung führt durch das Nordlippische Bergland, das Schwalenberger Land und das Kulturland Höxter. Erfahrene Wanderfreundinnen begleiten Sie, und wir hoffen auf die eine oder andere Überraschung.

mehr lesen

Jubiläumswanderung Etappe 8: Oerlinghausen - Hermannsdenkmal am 7. August

Kumsttonne © Peter Müller
Kumsttonne © Peter Müller

„Über die Oerlinghauser Himmelsleiter hinauf zum Hermann“

 

Erstes Ziel ist die Oerlinghauser Himmelsleiter, die einzige ihrer Art in OWL. Sie hat 244 Stufen und führt direkt auf den Tönsberg (334m) zum Wahrzeichen der Bergstadt der Kumsttonne. Über herrliche bewaldete Wege wandern Sie weiter zu den Rethlager Quellen. Nach einer Pause am Donoper Teich erreichen Sie gestärkt das Etappenziel: das Hermannsdenkmal Wahrzeichen der Hermannshöhen!

 

 

 

 

mehr lesen

Der Bäderweg - Wanderurlaub in Bad Driburg

Wanderpaar am Tümpel © Bad Driburger Touristik GmbH
Wanderpaar am Tümpel © Bad Driburger Touristik GmbH

Wandern im Heilgarten Deutschlands

 

Warum der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge traditionell den Beinamen Heilgarten Deutschlands trägt? Auf dem Bäderweg und vor allem in den drei Heilbädern Bad Meinberg, Bad Lippspringe und Bad Driburg finden Sie die Antworten. Denn deren Heilmittel stammen direkt aus der Natur der Mittelgebirge. Wie gut Ihnen die Thermal- und Heilwässer, das wirkkräftige Moor und belebende Sole tun? Erleben Sie es selbst nach anregenden Wanderungen durch die reine Luft in den Wäldern des Naturparks.

 

> weitere Details, Leistungen und Preis

Ökumenischer Pilgerweg der Stille

Rast am Weg der Stille bei Marienmünster © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter
Rast am Weg der Stille bei Marienmünster © F. Grawe, Kulturland Kreis Höxter

Kirchen, Klöster und Andacht in der Natur

 

Von der Stille der Natur zur Andacht in herausragende Kirchen